4. Wirtschaftsforum der Hochschule Darmstadt

Inzwischen schon zum vierten Mal fand am Dienstag, den 29. Januar 2019 das Wirtschaftsforum der Hochschule Darmstadt statt. Dieses Jahr widmete sich das Forum dem Thema “Smart Region4 – Die regionale Transformation gestalten”. Wie auch in den vergangenen Jahren wurde die Veranstaltung unterstützt durch die Professoren Anke Kopsch und Werner Stork von Studierenden des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaftslehre der Hochschule Darmstadt unter Leitung von Frau Jessica Muñoz Montes geplant, organisiert und durchgeführt.

Wirtschaftsforum am 29.01.2019

Continue reading “4. Wirtschaftsforum der Hochschule Darmstadt”

The Legitimacy of Financial Capitalism.

Das im Rahmen der BMBF-Förderlinie „Finanzsystem und Gesellschaft“ realisierte Projekt „LegitimFinanz“ unter der Leitung von Prof. Dr. Sascha Münnich präsentiert auf seiner Abschlusskonferenz „The Legitimacy of Financial Profits. New Comperative and Historical Perspectives on the Dynamics of Financial Capitalism“ die in letzten Jahren entstandenen Forschungsergebnisse sowie weitere Beiträge zum Thema. Continue reading “The Legitimacy of Financial Capitalism.”

Vortrag “Gewerkschaftsarbeit 4.0” verschiebt sich auf den 19.12.

Welche Herausforderungen bringt die Digitale Transformation? Was machen Plattformökonomie, Künstliche Intelligenz, Big Data, Automatisierung und zunehmende Transparenz in Produktionsabläufen mit unseren Jobs? Wie können Mitbestimmung und Teilhabe im Digitalen Zeitalter gesichert werden? Manchmal wird vergessen, dass private Unternehmen weit mehr sind als nur Organisationen zur Erzielung von Gewinn und Rendite. Sie sind auch ein zentrales Element der (westlichen) Gesellschaften und bilden ein zentrales Fundament unseres Sozialstaates.

Vor diesem Hintergrund laden wir herzlich zum Gastvortrag “Gewerkschaftsarbeit 4.0”  ein. Andreas Becker, Mitglied des Betriebsrats der Merck KGaA, trägt am 19.12.2018 um 16 Uhr an der Hochschule Darmstadt auf dem Campus Dieburg im Hörsaal F 15 / 112 vor. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.