Digitale Städte in Europa

Vergleichende Analyse von smarten/digitalen Städten. Lehren aus Deutschland, Chancen für Rumänien

Projektleitung: Mirela Marcut, Universität Oradea

Das Projekt baut auf früheren Analysen der europäischen Digitalpolitik (Marcut, 2017) auf, um zur Beantwortung der folgenden Fragen beizutragen:

  • Wie können lokale Behörden zur digitalen Politik der EU beitragen?
  • Wie tragen die Kommunalbehörden derzeit zur digitalen Politik der EU bei (in ihren verschiedenen Mechanismen)?
  • Wie sieht die lokale Politik der Behörden in Bezug auf die digitale Transformation aus? Beispiele für gute Praktiken (Beispiel zum Projekt „Digitale Stadt Darmstadt“)
  • Wie sieht die lokale Politik in Rumänien in Bezug auf die digitale Transformation aus?

Das Projekt bearbeitet drei Schwerpunktthemen:

  1. Analyse der Beteiligung und des Beitrags des lokalen öffentlichen Sektors anhand der Fallstudie Darmstadt.
  2. Vernetzung von Akteuren und Verfahren zwischen digitalen Vorreitern – Darmstadt – und digitalen Aufsteigern – Städte aus Rumänien, wie Cluj-Napoca, Oradea usw.
  3. Untersuchung der Art und Weise, in der lokale Initiativen als europäische Digitalpolitik in den digitalen Binnenmarkt und in das digitale Europa einfließen können.