Experimente

In Kooperation mit dem Sustainability Data Center (SDC), das von den Fachbereichen Gesellschaftswissenschaften und Wirtschaft gegründet wurde, führt das ZNWU regelmäßig verhaltenswissenschaftliche Experimente durch. Darüber hinaus wird auch die Erhebung, Verarbeitung und Analyse anderer für die Nachhaltigkeitsforschung relevanter Daten ermöglicht.

Übersicht zum derzeitigen Experiment

Das ZNWU lädt Sie hiermit herzlich zum ersten Experiment ein!

Bei der Experimentalreihe am 30. und 31. Januar 2020 handelt es sich um eine abgewandelte Version eines Spieltheoretischen Experimentes zum Umgang mit den Common-Pool Resources(CPR). Sie benötigen für dieses Experiment keine Vorkenntnisse. Eine Experimentalrunde wird etwa eine Stunde lang dauern, natürlich werden Sie für Ihre Teilnahme auch entlohnt. Am Ende des Experimentes gibt es eine Auszahlung in Höhe des von Ihnen erspielten Betrages, bis zu 20€ je Teilnehmer*in.

Zeitplan:

Alle Experimentalrunden werden im Sustainability Data Center (D21 1.06) durchgeführt. Es werden Teilnehmer*innen für die folgenden Uhrzeiten gesucht:

30.01.2020:
9:00-10:00 | 11:00-12:00 | 13:00-14:00 | 15:00-16:00
31.01.2020:
10:00-11:00 | 12:00-13:00 | 14:00-15:00

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Marvin Drach:

Marvin.drach@stud.h-da.de

 

Die theoretische Grundlage des Experimentes biete das Buch Rules, Games, and Common-Pool Resources verfasst von Elinor Ostrom, Roy Gardner und James Walker (1994). In dem Buch betrachteten die Autoren sogenannte Common-Pool Resources, welche man auf Deutsch als Allmende beschreiben könnte, also verbrauchbare öffentliche Güter. Als Beispiel werden Fischereien genannt, welche Meere und Seen überfischen können und dadurch zur Zerstörung der CPR beitragen.

 

Bei dem Experiment wird überprüft, wie eine Gruppe von Probanden, welche Investitionsentscheidungen treffen, mit dem CPR umgehen. Teilnehmer*innen verdienen dabei reales Geld, je nachdem, wie sie investieren, der persönliche Gewinn während des Experimentes wird am Ende bar ausgezahlt.

Die Ergebnisse des Experimentes werden anonymisiert ausgewertet und dienen als Basis einer Bachelorthesis.

 

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Marvin Drach:

Marvin.drach@stud.h-da.de

Falls Interesse besteht am SDC selbst ein Experiment durchzuführen, zum
Beispiel als studentisches Projekt für die eigene Thesis, steht ihnen Prof.
Dr. Ulrich Klüh als Ansprechpartner zur Verfügung.